Sie sind hier:  Startseite > Wir über uns > Die wahre Landsturmgeschichte

Die wahre Landsturmgeschichte

Die allgemein gängigeTheorie, dass der Rheinbacher Landsturm um etwa 1970 gegründet worden sei, ist heute wissenschaftlich widerlegt. Neueste archäologische Ausgrabungen zwischen Queckenberg und Loch haben sensationelle Erkenntnisse ans Tageslicht gebracht.

Mit Hilfe der Radiokarbonmethode konnte die Geburt dieses Hominiden exakt auf 11 Uhr 11 am 11. 11. 1111 vor  Christus datiert werden. Die sehr gut erhaltene Kopfbedeckung liefert den eindeutigen Beweis dafür, dass die Wurzeln des Landsturms in dieser Zeit liegen. Dies deckt sich mit den Befunden anderer Wissenschaftler, die sich mit dem Humor im Altertum beschäftigen. Viele sehen ja sogar im Urknall die Antwort des Universums auf einen Witz. Und die Männer der Steinzeit haben ihre Frauen nicht nur durch Beutemachen beeindruckt, sondern eben auch durch Humor. Besonders beliebt war seinerzeit die Erectus-Komödie – heute bekannt als Standup Comedy - ,die auf hohem Niveau im Freien stattfand. Die Männer haben andererseits natürlich auch über die Frauen gelacht, wenn diese stundenlang versucht haben, das Nutzvieh rückwärts in der Höhle einzuparken oder hilflos vor dem Wasserspiegel standen. Nicht zuletzt war man sehr erheitert über die Gedichte von Fritz Berg in der Brauchtumshöhle.


Eine glanzvolle Zeit erlebte der Landsturm in der goldenen Epoche am Nil - in der Bar zum Krokodil. Die Truppe wurde seinerzeit nahezu vergöttert. Immer ein volles und großes Haus. Daher der Name Pharao. Der berühmteste  Vertreter war Tutanchlandsturm (s.re.), der noch heute in allen Museen der Welt sein Unwesen treibt. Zu derartigem Ruhm und Reichtum ist es im Landsturm später nie mehr gekommen. Man lebt heutzutage eher bescheiden von der Hand in den Mund nach dem Vorbild des folgenden Landstürmers.




Es war wohl die erfolgreichste Landsturm-Ära aller Zeiten.
In der Truppe waren mit ihm zusammen genau wie heute 13 Mann. Bei ihren superstarken Auftritten waren die  Säle und Stadien rappelvoll. Kein Wunder bei freiem Essen und Trinken. Seit dieser Zeit wissen wir auch, dass Lachen sehr gesund ist. Die Leute konnten noch so schwer krank sein; aus diesen Sitzungen kamen alle quietschfidel und munter wieder heraus. Die Jungens haben damals das ganze Abendland aufgemischt und ihre absolut coole Message wird bis heute noch erfolgreich verbreitet. Das konnten auch die "Herren vom Deutschen Orden" in der letzten Rheinbacher Pfarradministration nicht verhindern. Auf dem Bild deutet sich aber auch schon an, wie der Landsturm beginnt, seine Schäfchen ins Trockene zu bringen.

 

Im alten Rom hat man schon früh die Bedeutung und den Nutzen des Entertainment erkannt. "Penis et Circenses" war die Devise. Da kam der Landsturm wie gerufen. Allen voran Augustus - ein früher Vorfahr unseres Dummen August. Das fantasievolle Clown-Kostüm hat hier seinen Ursprung und lässt erahnen, dass den Fans damals schon etwas ganz Besonderes geboten wurde. Die Verbreitung der römischen Comedy im Mittelmeerraum und Nordeuropa war nicht mehr aufzuhalten und somit gelangte der landstürmliche Humor an den Rhein. Er hat  damit  letztlich auch den Karneval nach Rheinbach und Colonia gebracht. Es sei erwähnt, dass allein die Ostwestfalen in Sachen Humor bis heute erbitterten Widerstand leisten.






Nach dem Zusammenbruch des römischen Weltreiches dann der Niedergang der Kultur. Auch der Landsturm blieb vom finsteren Mittelalter nicht verschont. Mit einer Ausnahme vielleicht. Walther von der Vögelweide. Ein edler Minnelandstürmer, der meistens nachdenklich auf einem Stein saß. Auch er wusste bereits, dass man dem Unsinn der Welt nur mit Humor begegnen kann. Von ihm leben nachweislich noch zwei Nachfahren in Rheinbach. Walther vom Nussbaum und Walther von der Lurheck.





Dieser Landstürmer, Namensvetter von Fritz Berg und nebenberuflich König von Preußen, legte im siebenjährigen Krieg gegen Elisabeth von Österreich den Grundstein dafür, dass bis heute keine Frau im Landsturm aufgenommen wird. Als Zeitgenosse von Sebastian Bach und talentierter Flötist hat er die Spielmannszüge gegründet und den Stürmern wieder die richtigen Flötentöne beigebracht. Zucht, Sitte, Ordnung, Enthaltsamkeit, Pünktlichkeit, und Fleiß! Jawoll, für diese ostpreußischen Tugenden ist Achim Frank heute noch ein leuchtendes Beispiel.


Fortsetzung folgt.....






[Fred Paral]

 

 


 

 

Mit Heizungstechnik rund um´s Haus
kennt sich der Kalle Jansen aus!
Brennwert, Wärme sonnenklar,
Lüftungstechnik und Solar,
Heizöl, Pallets oder Gas -
Auf Firma Jansen ist Verlass!
Sauna, Bäder, Wohlfühlzonen,
da soll sich das Wohnen lohnen!
Auf dass dein Haus in jeder Phase
wird zur „Fühl-Dich-Wohl – Oase“!

 
 
 

 

 

Das Spitzenteam von Henrichs Hans
verleiht dem Hause neuen Glanz!
Gibt es dort ‘ne Überschwemmung
oder fehlt die richt’ge Dämmung,
Fassade schadhaft und Balkon,
deine Nachbarn tuscheln schon.
Dann geh‘ zur Firma „Dach und Wand“,
die hilft dir schnell und mit Verstand.
Dein Dachschaden wird gut behoben;
das Werk, es soll den Meister loben,
weil keiner morgens feucht erwacht,
wenn er von Henrich wohl beDacht!


 

Ist im Haus der Boden fällig,
sind die Dielen krumm und wellig,
denkst Du jetzt ans Renovieren,
um was Neues zu probieren;
dann greif ganz schnell zum Telefon,
die Firma Weichert hilft Dir schon!
Staublos schleifen, reparieren,
alte Böden top sanieren,
Holz und Laminat verlegen
oder mit Vinyl belegen!
Gute Kunden wissen das:
Am Boden ist der „Mike“ ein Ass!


 

 

 

 

 


 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login